Unsere

AGB

Allgemeine GeschĂ€ftsbedingungen (AGB) fĂŒr die Vermittlung von SachverstĂ€ndigen auf der Online-Plattform Hermann-Hilft

Stand: 31.08.2021

1. Allgemeines

„Hermann Hilft“ ist eine von der SE SachverstĂ€ndigen Vermittlungs GmbH (im Folgenden: „Hermann Hilft“) betriebene Online-Plattform zur Vermittlung von SachverstĂ€ndigen aus dem Bereich Bauwesen. „Hermann Hilft“ stellt eine Vermittlungs-Plattform zur VerfĂŒgung, ĂŒber die registrierte Kunden selbststĂ€ndige und unabhĂ€ngige SachverstĂ€ndigen aus dem Bereich Bauwesen direkt beauftragen und die Abrechnung der SachverstĂ€ndigendienstleistungen ĂŒber die Plattform abwickeln können. Das Konzept gestaltet sich wie folgt: Der Kunde gibt ein Angebot fĂŒr bestimmte Leistungen ĂŒber die Plattform ab, das an einen Pool an SachverstĂ€ndige ĂŒbermittelt wird. Der SachverstĂ€ndige, der am schnellsten das Angebot annimmt, wird Vertragspartner des Kunden und schuldet die Leistung. Dadurch wird sichergestellt, dass der Kunde am kurzen Weg zu seinem Wunschtermin einen SachverstĂ€ndigen findet.

„Hermann Hilft“ bietet den Kunden zudem die Vermittlung einer optionalen und entgeltlichen Stornoversicherung an.

Der Kunde schließt mit der Registrierung auf „Hermann Hilft“ einen Nutzungsvertrag mit „Hermann Hilft“ ab. Die Registrierung ist kostenlos.

In der Nutzung der Plattform ist der Kunde frei. Eine Verpflichtung, die Vermittlungsdienstleistungen fĂŒr bestimmte ZeitrĂ€ume zu nutzen, besteht nicht.

Als Betreiber der Vermittlungsplattform ist „Hermann Hilft“ kein Anbieter von eigenen SachverstĂ€ndigen- oder Versicherungsdienstleistungen. „Hermann Hilft“ kontrolliert weder den Prozess der Angebotslegung durch den Kunden noch der Angebotsannahme durch den jeweiligen SachverstĂ€ndigen. „Hermann Hilft“ ist weder Partei noch ein sonstiger Beteiligter an VertragsverhĂ€ltnissen zwischen dem Kunden und dem jeweiligen SachverstĂ€ndigen bzw. dem Versicherer. Der Vertrag ĂŒber die SachverstĂ€ndigendienstleistungen bzw. Versicherungsdienstleistungen kommt ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen SachverstĂ€ndigen bzw. Versicherer zu Stande. „Hermann Hilft“ trĂ€gt daher keine Verantwortung fĂŒr die Leistungserbringung des SachverstĂ€ndigen.

2. Geltungsbereich

SĂ€mtliche VermittlungstĂ€tigkeiten und Leistungen der SE SachverstĂ€ndigen Vermittlungs GmbH unterliegen ausschließlich den nachfolgenden Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen (kurz: AGB) in ihrer zum Zeitpunkt des Abschlusses der Nutzungsvereinbarung geltenden Fassung. Abweichende oder diesen AGB entgegenstehende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, die „Hermann Hilft“ stimmt ihrer Geltung ausdrĂŒcklich schriftlich zu. VertragserfĂŒllungshandlungen von „Hermann Hilft“ gelten nicht als Zustimmung zu von diesen AGB abweichenden Vertragsbedingungen.

3. Vertragspartner

Die diesen AGB unterliegenden RechtsgeschÀfte werden zwischen dem Kunden und der

SE SachverstÀndigen Vermittlungs GmbH
MĂŒhlgangweg 26/5
8010 Graz
Österreich

office@hermann-hilft.com

UID: ATU75138717
Firmenbuchnummer: FN 524197 d

geschlossen.

4. Anmeldung und Angebotslegung

4.1. Zur Nutzung der Plattform muss der Kunde ein eigenes Benutzerkonto („Konto“) anlegen und fĂŒhren. Um ein Konto anlegen zu können, muss der Kunde mindestens 18 Jahre alt sein.

4.2. Die Kontoregistrierung ist im Rahmen des Buchungsprozesses durchzufĂŒhren und erfordert die Angabe von Namen, Wohnadresse, Telefonnummer sowie E-Mail und Passwort.

4.3. Ist der Kunde ein Unternehmer bzw. eine juristische Person, so hat dieser bei der Anmeldung und der Erstellung eines Angebots an einen SachverstÀndigen die Firma bzw. Unternehmensbezeichnung, den Sitz, die Telefonnummer, die E-Mailadresse, gegebenenfalls die Firmenbuchnummer, die UID-Nummer und eine vertretungsberechtigte Ansprechperson anzugeben.

4.4. Die Angebotslegung erfolgt durch den Kunden in der Regel ĂŒber die Plattform und erfordert Angaben zum Objektstandort, der ObjektgrĂ¶ĂŸe, dem vor Ort Termin und einem Vertreter der gegnerischen Partei. Die gegnerische Partei kann in diesem Fall der BautrĂ€ger, der VerkĂ€ufer, der Makler oder eine andere berechtigte Person sein. Der Kunde hat vor dem Abschluss des Buchungsprozesses die gewĂŒnschte Zahlungsart zu wĂ€hlen und durch das Setzen eines HĂ€kchens per Mausklick zu bestĂ€tigen, die AGB und Widerrufsbelehrung gelesen und verstanden zu haben. Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Bestellung vor der Abgabe seines Angebots zu prĂŒfen und etwaige Fehler zu berichtigen. Mit dem Klick auf die SchaltflĂ€che [zahlungspflichtig bestellen] wird der Buchungsprozess abgeschlossen. Dadurch gibt der Kunde sein verbindliches Angebot ab und kann die Bestellung nicht mehr Ă€ndern. Der Kunde ist fĂŒnf Werktage an sein Angebot gebunden.

4.5. „Hermann Hilft“ bestĂ€tigt die Anmeldung des Kunden und dessen Angebotslegung umgehend automatisch per E-Mail, in welcher die Daten der Anmeldung und der Angebotslegung zusammengefasst sind. Das stellt noch keine AnnahmeerklĂ€rung des SachverstĂ€ndigen dar, sondern belegt nur, dass das Angebot ĂŒber die Plattform eingegangen ist.

4.6. Der Kunde hat allerdings auch die Möglichkeit per E-Mail oder telefonisch durch Kontaktaufnahme mit „Hermann Hilft“ ein Angebot zu legen. In diesem Fall erhĂ€lt der Kunde von „Hermann Hilft“ ein Formular zur Abgabe eines Angebots, das er unterzeichnet an „Hermann Hilft“ zurĂŒck ĂŒbermittelt. „Hermann Hilft“ ĂŒbertrĂ€gt die Angebotsdaten des Kunden dann manuell in das System ein und sendet es an den Pool an SachverstĂ€ndigen.

4.7. Nach Abschluss des Buchungsprozesses und nach Ablauf der 14-tĂ€gigen RĂŒcktrittsfrist beginnt „Hermann Hilft“ mit der AusfĂŒhrung der Vermittlungsdienstleistung. „Hermann Hilft“ beginnt mit der AusfĂŒhrung der Vermittlungsdienstleistung sofort, sofern der Kunde auf Grundlage eines ausdrĂŒcklichen Verlangens nach § 10 FAGG sowie einer BestĂ€tigung ĂŒber dessen Kenntnis vom Verlust des RĂŒcktrittsrechts bei vollstĂ€ndiger VertragserfĂŒllung die sofortige AusfĂŒhrung der Vermittlungsdienstleistung begehrt. Der Kunde erklĂ€rt sein ausdrĂŒckliches Verlangen und die Kenntnis vom Verlust des RĂŒcktrittsrechts durch einen aktiven Mausklick auf die entsprechende Checkbox am Ende des Buchungsprozesses.

4.8. Der Kunde verpflichtet sich, die Anmeldedaten jederzeit sicher zu verwahren und geheim zu halten.

5. Angebotsannahme

5.1. Nach der BestĂ€tigung der Angebotslegung durch „Hermann Hilft“ werden die jeweiligen Auftragsdaten dem ausgewĂ€hlten SachverstĂ€ndigen ĂŒbermittelt. Die Auftragsdaten umfassen dabei lediglich den Objektstandort, die ObjektgrĂ¶ĂŸe, den Übergabetermin sowie das Auftragshonorar. Die Annahme des Angebots erfolgt ausschließlich durch den SachverstĂ€ndigen. Dieser kann ĂŒber seine User Interface eingehende Angebote akzeptieren.

5.2. Die Annahme eines Auftrages durch SachverstÀndige hat binnen vier Kalendertagen zu erfolgen. Wurde ein Auftrag nicht binnen vier Kalendertagen angenommen, wird die Buchung automatisch storniert.

5.3. Nach der AuftragsbestÀtigung durch den jeweiligen SachverstÀndigen erhÀlt der Kunde den Namen des SachverstÀndigen angezeigt.

5.4. Mit der AuftragsbestĂ€tigung durch den Kunden kommt ein Dienstleistungsvertrag zwischen dem Kunden und dem jeweiligen SachverstĂ€ndigen zu Stande. Dem SachverstĂ€ndigen werden im Anschluss der Name und die Telefonnummer des Kunden zur weiteren Kontaktaufnahme ĂŒbermittelt.

6. Preise und Zahlungsbedingungen

6.1. Es gelten die auf der Plattform ausgewiesenen Preise zum Zeitpunkt der Angebotslegung durch den Kunden. Alle Preise verstehen sich - sofern nichts anderes ausdrĂŒcklich vermerkt ist – als Endverbraucherpreise in EUR und inklusive Umsatzsteuer.

6.2. „Hermann Hilft“ akzeptiert alle auf der Internetseite der Plattform zum Zeitpunkt der Anmeldung angegebenen Zahlungsarten.

6.3. Sofern nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde, ist der Rechnungsbetrag mit BestĂ€tigung der Angebotslegung durch „Hermann Hilft“ sofort zur Zahlung fĂ€llig. Der Kunde erhĂ€lt dann eine Akonto-Rechnung und ZahlungsbestĂ€tigung, die "Hermann Hilft" im Namen und auf Rechnung des SachverstĂ€ndigen legt. Solange der konkrete SachverstĂ€ndige noch nicht feststeht, verwahrt "Hermann Hilft" die Zahlung fĂŒr den zukĂŒnftigen Vertragspartner und ist hierfĂŒr mit einer entsprechenden Inkasso-Vollmacht ausgestattet. Die Zahlung des Kunden ist daher schuldbefreiend. Mit Auftragsannahme und der vollstĂ€ndigen Leistungserbringung durch den jeweiligen SachverstĂ€ndigen wird der vereinbarte Betrag dem SachverstĂ€ndigen von „Hermann Hilft“ ĂŒberwiesen. Der Kunde erhĂ€lt dann eine Rechnung samt Endaufstellung, die "Hermann Hilft" im Namen und auf Rechnung des konkreten SachverstĂ€ndigen legt.

6.4. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist „Hermann Hilft“ berechtigt, nach Wahl den Ersatz des tatsĂ€chlich entstandenen Schadens oder der Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu begehren. Dies sind bei Verbrauchern: 4 % p.a., bei Unternehmern: 9,2 % p.a. ĂŒber dem Basiszinssatz.

7. Storno

7.1. Der Kunde kann jederzeit im BenutzermenĂŒ unter "Meine Buchungen" die entsprechende Buchung ohne Angabe von GrĂŒnden stornieren. Die Höhe der RĂŒckerstattung des bereits gezahlten Honorars richtet sich nach dem Zeitpunkt der Stornierung und dem Auftragsstatus.

7.2. Wird die Buchung binnen fĂŒnf Kalendertagen nach der Angebotslegung storniert und wurde der Auftrag bis dahin nicht von einem SachverstĂ€ndigen angenommen/bestĂ€tigt, erhĂ€lt der Kunde den vollen Betrag rĂŒckerstattet.

7.3. Wird die Buchung binnen vier Kalendertagen nach der AuftragsbestĂ€tigung durch den jeweiligen SachverstĂ€ndigen storniert und wurde der Auftrag bis dahin nicht vom Kunden selbst bestĂ€tigt, erhĂ€lt der Kunde 80% des Betrages rĂŒckerstattet.

7.4. Wird die Buchung nach der BestĂ€tigung durch den Kunden bis drei Kalendertage vor dem vereinbarten Übergabetermin storniert, erhĂ€lt der Kunde 50% des Betrages rĂŒckerstattet.

7.5. Wird die Buchung innerhalb von drei Kalendertagen vor dem vereinbarten Übergabetermin storniert, ist eine RĂŒckerstattung ausgeschlossen.

7.6. Erfolgte die Stornierung aus GrĂŒnden, die berechtigte Zweifel an der erforderlichen Unbefangenheit des jeweiligen SachverstĂ€ndigen erzeugen könnten, erhĂ€lt der Kunde den vollen Betrag rĂŒckerstattet. Der Kunde hat die UmstĂ€nde der Stornierung glaubhaft zu machen und allenfalls darzulegen, wieso Bedenken hinsichtlich der Unbefangenheit des jeweiligen SachverstĂ€ndigen nicht frĂŒher geĂ€ußert wurden.

7.7. Die Buchung kann nach Abschluss einer Stornoversicherung ĂŒber „Hermann Hilft“ jederzeit ohne Angaben von GrĂŒnden storniert werden. Der Kunde erhĂ€lt den gesamten Betrag binnen 14 Tagen refundiert, wenn die Stornierung außerhalb von 24h vom gebuchten Termin erfolgt. Innerhalb von 24h wird eine BearbeitungsgebĂŒhr und eine AnfahrtsprĂ€mie vom Gesamtbetrag abgezogen.

Die Storno-Bedingungen schrĂ€nken in keinem Fall die gesetzlichen Widerrufsrechte oder sonstige gesetzliche RĂŒcktrittsrechte ein.

8. Mahn- und Inkassospesen

Ist der Kunde Verbraucher, verpflichtet er sich fĂŒr den Fall des verschuldeten Zahlungsverzugs, die der „Hermann Hilft“ entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen. Ist der Kunde Unternehmer, verpflichtet er sich verschuldensunabhĂ€ngig zur Zahlung von Mahn- und Inkassospesen, die jedenfalls einen Pauschalbetrag von EUR 40,-- als EntschĂ€digung fĂŒr die Betreibungskosten gem § 458 UGB betragen. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberĂŒhrt.

9. RĂŒcktrittsrecht des Verbrauchers gem § 11 FAGG – W I D E R R U F S B E L E H R U N G

9.1. Der Kunde, der Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ist, kann von einem außerhalb der GeschĂ€ftsrĂ€ume des Unternehmers geschlossenen Vertrag oder von einem Fernabsatzvertrag – so keine gesetzliche Ausnahmeregelung greift – innerhalb von 14 Tagen zurĂŒcktreten.

9.2. Die RĂŒcktrittsfrist betrĂ€gt vierzehn Kalendertage. Die Frist beginnt bei DienstleistungsvertrĂ€gen mit dem Tag des Vertragsabschlusses.

9.3. Der Verbraucher hat die
SE SachverstÀndigen Vermittlungs GmbH
Steyrergasse 161/1
8010 Graz
Österreich
office@hermann-hilft.com

mittels einer eindeutigen ErklĂ€rung (zB ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) ĂŒber seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, zu informieren. Dem Verbraucher steht dafĂŒr ein Muster-Widerrufsformular (Musterdownload) zur VerfĂŒgung, wobei der Widerruf grundsĂ€tzlich formfrei erfolgen kann. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genĂŒgt es, die Mitteilung ĂŒber die AusĂŒbung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist an „Hermann Hilft“ oder den SachverstĂ€ndigen zu ĂŒbermitteln.

9.4. Das RĂŒcktrittsrecht besteht nicht bei Dienstleistungen, wenn der Unternehmer – auf Grundlage eines ausdrĂŒcklichen Verlangens des Verbrauchers nach § 10 sowie einer BestĂ€tigung des Verbrauchers ĂŒber dessen Kenntnis vom Verlust des RĂŒcktrittsrechts bei vollstĂ€ndiger VertragserfĂŒllung – noch vor Ablauf der RĂŒcktrittsfrist nach § 11 mit der AusfĂŒhrung der Dienstleistung begonnen hatte und die Dienstleistung sodann vollstĂ€ndig erbracht wurde (§ 18 Abs 1 Z 1 FAGG).

9.5. Hat der Unternehmer auf ausdrĂŒcklichen Wunsch des Kunden vor Ablauf der RĂŒcktrittsfrist mit der AusfĂŒhrung der Leistung begonnen, hat der Kunde die Kenntnisnahme vom damit verbundenen Verlust des RĂŒcktrittsrechts bestĂ€tigt. Tritt der Kunde nun vom Vertrag zurĂŒck, so hat der Kunde einen nach dem vertraglich vereinbarten Gesamtpreis bemessenen anteiligen Betrag zu bezahlen.

9.6. Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, haben wir dem Kunden alle Zahlungen, die wir von ihm erhalten haben, unverzĂŒglich und spĂ€testens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurĂŒckzuzahlen, an dem die Mitteilung ĂŒber den Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. FĂŒr diese RĂŒckzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprĂŒnglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrĂŒcklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser RĂŒckzahlung Entgelte berechnet.

9.7. Wurden bereits Leistungen erbracht, so hat der Verbraucher dem Unternehmer einen Betrag zu zahlen, der im Vergleich zum vertraglich vereinbarten Gesamtpreis verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig den vom Unternehmer bis zum RĂŒcktritt erbrachten Leistungen entspricht.

9.8. Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann fĂŒllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurĂŒck)

An [hier ist der Name, die Anschrift und gegebenenfalls die Faxnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufĂŒgen]:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag ĂŒber den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

10. Leistungsumfang des Sachverständigen

10.1. Als SachverstĂ€ndige kommen ausschließlich Personen in Betracht, die fĂŒr ihre TĂ€tigkeit als SachverstĂ€ndiger sĂ€mtliche rechtliche Voraussetzungen erfĂŒllen.

10.2. SachverstĂ€ndige sind verpflichtet, alle von ihnen bereitgestellten Daten vollstĂ€ndig und richtig anzugeben. FĂŒr die Richtigkeit und VollstĂ€ndigkeit der vorgenannten Angaben von SachverstĂ€ndigen ĂŒbernimmt „Hermann Hilft“ keine Haftung.

10.3. SachverstĂ€ndige sind verpflichtet, die fĂŒr ihre TĂ€tigkeit bestehenden Gesetze und Vorschriften zu erfĂŒllen und insbesondere die im Immobilienbereich geltenden Rechtsnormen zu beachten.

10.4. Die SachverstĂ€ndigendienstleistung umfasst je nach gebuchter Dienstleistung ausschließlich die Begutachtung der folgenden Bereiche:

  • Neubauobjekte (Wohnungen/ReihenhĂ€user/HĂ€user): gesamter Innenbereich (TĂŒren, inkl. WohnungseingangstĂŒr, Böden, WĂ€nde, Decke, Fenster, SanitĂ€rrĂ€ume, usw.) sowie sĂ€mtliche unmittelbar dazugehörigen AußenflĂ€chen (Balkon, Dachterrasse oder eine Terrasse im Erdgeschoß inkl. Garten, Kellerabteil oder Ersatzkellerraum usw.). Bei HĂ€usern wird zusĂ€tzlich die Fassade auf offensichtliche MĂ€ngel begutachtet.
  • Gebrauchte Wohnungen: gesamter Innenbereich (TĂŒren, inkl. WohnungseingangstĂŒr, Böden, WĂ€nde, Decke, Fenster, SanitĂ€rrĂ€ume, usw.), Heizung, SanitĂ€r- und Elektroinstallation, der Wohnung sowie sĂ€mtliche unmittelbar zur Wohnung dazugehörigen AußenflĂ€chen (Balkon, Dachterrasse oder eine Terrasse im Erdgeschoß inkl. Garten, Kellerabteil oder Ersatzkellerraum usw.).
  • Gebrauchte ReihenhĂ€user und HĂ€user: gesamter Innenbereich des GebĂ€udes (inkl. Keller, Böden, Decken, WandoberflĂ€chen, Stiegen, TĂŒren, usw.), die GebĂ€udehĂŒlle (Fensterkonstruktion und Verglasung, Fassade, Dachstuhl und Dachhaut soweit ersichtlich, Balkon, Wintergarten, etc.), Heizung, SanitĂ€r- und Elektroinstallationen, sowie sĂ€mtliche unmittelbar dazugehörige AußenflĂ€chen (eine Terrasse, Pool, Garten, den direkten Zugangsbereich, Carport, Tor, Garage und weitere NebengebĂ€ude).

10.5. Die SachverstÀndigendienstleistung umfasst je nach gebuchter Dienstleistung die folgenden Bereiche explizit nicht:

  • Neubauobjekte (Wohnungen/ReihenhĂ€user/HĂ€user): AllgemeinflĂ€chen (allgemeiner Garten, Spielplatz, Gehwege bzw. ZugĂ€nge, LaubengĂ€nge oder StiegenhĂ€user, Liftanlagen, Ein- und Zufahrten, allgemeine (Keller-)RĂ€ume, Tiefgaragen bzw. Carports, Außenanlagen im Allgemeinen, etc.).
  • Gebrauchte Wohnungen: AllgemeinflĂ€chen (allgemeiner Garten, Spielplatz, Gehwege bzw. ZugĂ€nge, LaubengĂ€nge oder StiegenhĂ€user, Liftanlagen, Ein- und Zufahrten, allgemeine (Keller-)RĂ€ume, Tiefgaragen bzw. Carports, Außenanlagen im Allgemeinen, etc.).
  • Gebrauchte ReihenhĂ€user und HĂ€user: ZĂ€une oder andere Bauteile an GrundstĂŒcksgrenzen oder Teile, die nicht ausschließlich zu dieser Liegenschaft gehören (allgemeine GĂ€rten, Liftanlagen, etc.).
  • Es werden keine Dachbegehungen vom SachverstĂ€ndigen durchgefĂŒhrt (Dachhaut und Dachstuhl bei gebrauchten HĂ€usern nur optisch, sofern ohne Hilfsmittel zugĂ€nglich). Die Fassade wird bei MehrparteienhĂ€usern nicht und bei EinfamilienhĂ€usern ausschließlich auf sichtbare SchĂ€den begutachtet.
  • Es werden nur zugĂ€ngliche Bauteile begutachtet (z.B. keine verschlossenen DachrĂ€ume, KanĂ€le, Schuppen, usw.)

10.6. Die SachverstĂ€ndigendienstleistung ist auf die Begutachtung und Protokollierung sichtbarer MĂ€ngel bzw. des augenscheinlichen Zustands beschrĂ€nkt. Eine weitergehende ÜberprĂŒfung mit zerstörerischen Mitteln erfolgt nicht.

10.7. Der SachverstĂ€ndige hat dafĂŒr Sorge zu tragen, dass das MĂ€ngel- oder Zustandsprotokoll unmittelbar nach der Begutachtung erstellt und dem Kunden digital ĂŒbermittelt wird.

10.8. Die auf der Plattform registrierten SachverstÀndige sind ermÀchtigt, die Anmeldung weiterer Kunden auf der Plattform sowie die Beauftragung des SachverstÀndigen durch diese Kunden vor Ort mittels eines Schnellbuchungscodes abzuwickeln.

10.9. Wurden beauftragte Leistungen nicht oder nicht wie vereinbart erbracht, haftet der SachverstĂ€ndige dem Kunden fĂŒr SchĂ€den nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10.10. Ist es dem SachverstĂ€ndigen aufgrund einer unverschuldeten Verhinderung nicht möglich, seinen Auftrag zu erfĂŒllen, so hat er das dem Kunden und „Hermann Hilft“ unverzĂŒglich mitzuteilen. In diesem Fall wird „Hermann Hilft“ umgehend mit dem Kunden Kontakt aufnehmen, um gemeinsam eine Lösung zu finden.

10.11. Das SachverstĂ€ndigenhonorar richtet sich nach einer gesonderten Vereinbarung mit „Hermann Hilft“ und ist durch die vereinbarungsgemĂ€ĂŸe AuftragserfĂŒllung bedingt.

10.12. Die Dienstleistung von Hermann Hilft und des SachverstĂ€ndigen gilt als beendet, wenn die vor Ort Protokollierung abgeschlossen ist. WeiterfĂŒhrende TĂ€tigkeiten bedĂŒrfen einer neuen Beauftragung von „Hermann Hilft“ oder des SachverstĂ€ndigen und sind mit weiteren Kosten verbunden.

11. GewÀhrleistung und Haftung

11.1. Als Vermittler ist „Hermann Hilft“ fĂŒr die durch den unabhĂ€ngigen Leistungsanbieter durchgefĂŒhrten SachverstĂ€ndigendienstleistungen bzw. Versicherungsdienstleistungen nicht verantwortlich.

11.2. „Hermann Hilft“ haftet daher nicht fĂŒr SchĂ€den, Schadenersatzforderungen Dritter oder Verluste, die dem Kunden aufgrund der Beiziehung von unabhĂ€ngigen Leistungsanbietern entstehen. „Hermann Hilft“ erteilt auch keine Zusicherung und ĂŒbernimmt keinerlei Garantie und/oder GewĂ€hrleistung bezĂŒglich der QualitĂ€t, Eignung und BefĂ€higung sowie PĂŒnktlichkeit und VerlĂ€sslichkeit von unabhĂ€ngigen Leistungsanbietern.

11.3. FĂŒr SchĂ€den, die sich aus der Nutzung oder der Beschaffenheit der Vermittlungsdienstleistung ergeben, haftet „Hermann Hilft“ soweit „Hermann Hilft“, ihre Vertreter oder ErfĂŒllungsgehilfen diese SchĂ€den vorsĂ€tzlich oder grob fahrlĂ€ssig verursacht haben oder fĂŒr SchĂ€den an Leib und Leben, AnsprĂŒche nach dem Produkthaftungsgesetz oder aufgrund der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

11.4. Im Falle einfacher FahrlĂ€ssigkeit von „Hermann Hilft“, ihren Vertretern oder ErfĂŒllungsgehilfen haftet „Hermann Hilft“ nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Der Anspruch ist jedenfalls mit der Höhe des Auftragshonorars beschrĂ€nkt.

11.5. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren ErfĂŒllung die ordnungsgemĂ€ĂŸe DurchfĂŒhrung des Vertrages ĂŒberhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmĂ€ĂŸig vertrauen darf.

11.6. Das Vorliegen von leichter oder grober FahrlÀssigkeit hat, sofern es sich nicht um ein VerbrauchergeschÀft handelt, der GeschÀdigte zu beweisen.

11.7. Die in diesen AGB enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen ĂŒber den Haftungsausschluss gelten auch dann, wenn ein Schadenersatzanspruch neben oder anstelle eines GewĂ€hrleistungsanspruches geltend gemacht wird.

11.8. Die GewÀhrleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

12. Änderung Auftragsdaten

Der Kunde ist verpflichtet, Änderungen wesentlicher Auftragsdaten „Hermann Hilft“ umgehend und innerhalb von 24 Stunden vor dem anberaumten Termin dem jeweiligen SachverstĂ€ndigen direkt mitzuteilen.

13. ErfĂŒllungsort, Vertragssprache, Rechtswahl, Gerichtsstand

13.1. Als ErfĂŒllungsort gilt der Sitz der SE SachverstĂ€ndigen Vermittlungs GmbH.

13.2. Die Vertragssprache ist Deutsch.

13.3. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische inlĂ€ndische Gerichtsbarkeit. Zur Entscheidung aller aus dem Vertrag entstehender Streitigkeiten ist ausschließlich das sachlich zustĂ€ndige Gericht am Sitz der Vermittlerin örtlich zustĂ€ndig. Sofern der Kunde Verbraucher im Sinne des KSchG ist und weder im Inland seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat oder im Inland beschĂ€ftigt ist, gilt die Gerichtsstandklausel nicht.

13.4. Alle geschlossenen VertrÀge unterliegen materiellem österreichischen Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen und des UN Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, nicht verdrÀngt werden.

14. Schlussbestimmungen

14.1. Alle ErklĂ€rungen rechtsverbindlicher Art aufgrund dieser AGB haben – soweit nichts anderes bestimmt ist – schriftlich zu erfolgen (E-Mail genĂŒgt).

14.2. Die Abtretung einzelner Rechte und Pflichten aus diesen AGB sind nur mit ausdrĂŒcklicher schriftlicher Zustimmung des anderen Vertragspartners gestattet.

Für Newsletter anmelden und 10% auf die Buchung sichern!

10% SPAREN

Scroll to Top